Erklärung Sinnformative Lebenskunst - Sinnformative Lebenskunst

Vom Urknall
zur Erfahrung
im Hier und Jetzt -
Leben und Erleben
ganz neu definiert..
CORONA
ein Teil des  Betriebssystem Leben?
Direkt zum Seiteninhalt


Über den Begriff  "Sinnformative Lebenskunst" (SLK)

Das Adjektiv "sinnformativ" ist eine Wortneuschöpfung, in dem die Bedeutungen von "Sinn, Sinne, Sinnlichkeit" und "Informieren, Form, Format, Formatieren" verschmelzen.

Im Wort "Lebenskunst" stecken "Leben" und "Kunst".
Gemeint sind aber zunächst nicht die üblichen Assziationen, wie die "Daseinsbewältigung in Form von kreativ-unbeschwertem Lebensgenuss" oder nur der Anspruch, "das eigene Leben als Kunstwerk zu gestalten (bzw. zu stilisieren)", wie z. B. Goethe und Thomas Mann es vermittelten.

Vielmehr versteht die "Sinnformative Lebenskunst" das Universum generell als eine Art "Kunstwerk", dessen alleinige Aufgabe es ist, Erfahrungen (erlebbare Informationen) zu produzieren.

Um das in dieser Form wahrnehmen zu können, sind neue Blickwinkel und eine gehörige Portion Abstand zu unseren alltäglichen Betrachtungen notwendig.  

Die SLK formatiert die Sinne, um das die Welt als Kunstwerk wahrzunehmen.
Die SLK informiert sinnlich, um das Kunstwerk im Leben zu entdecken.
Die SLK formt Sinn, für die Kunst des Lebens.



Aber zu was soll das gut sein? Hier mehr zum Nutzen und Zweck...



 



Christoph Heinzel
45527 Hattingen

Zurück zum Seiteninhalt