Lebenskunst-nicht-nur-für-Singles - Sinnformative Lebenskunst

Vom Urknall
zur Erfahrung
im Hier und Jetzt -
Leben und Erleben
ganz neu definiert..
CORONA
ein Teil des  Betriebssystem Leben?
Direkt zum Seiteninhalt

.
Lebenskunst nicht nur für Singles
 
Neue Perspektiven um Freiheit und Glück (offene Gruppe)


In der Gruppe mit Gleichgesinnten neue Wege finden.
Mit den sogenannten Gefühlen umgehen.
Sehnsucht, Eifersucht und Ängste überwinden. D
en Zusammenhang von Achtsamkeit
und Liebe
entdecken -
positive Emotionen durch eine stabilere Gegenwart.
Die Verbindung zwischen Spiritualität und Naturwissen
erkunden
. E
igene
Grenzen auflösen f
ür ein ganzheitliches (integrales) Weltbild
. Herz öffnen.
Sinn finden.
Glück selbst herstellen lernen. Mehr Respekt und Toleranz. Loslassen, Hingabe und Demut üben.
Mit
Abstand den eigenen Lebensweg als ein bereicherndes Kunstwerk verstehen (Lebenskunst). Achtsame Freizeitgestaltung.
Neue Menschen kennenlernen.


Inhalte und Komponenten des Angebotes:
-   Glücksmodelle (wissenschaftliche Thesen, philosophische Betrachtungen, Lebensweisheiten)
-   Ruhe / Stille / Meditation / Loslassen (Sitzen, Atemübungen, Achtsamkeit, Gehmeditation)
-   Austausch in der Gruppe (gemeinsam darüber reden, eigene Erfahrungen einbringen, Reflexion)
-   Känge / Musik / Filme / Kunst

Beispiel Themen der Veranstaltungen

Selbstbewusst und Eigenliebe - durch gekonntes "Glück-verschenken"
Oft halten wir uns für "unwürdig" geliebt zu werden - stecken tief in Mangel und Sehnsucht. An diesem Abend geht es um das Entstehen von Glück und wie wir es Anderen ermöglichen können. So werden wir selbst zu liebenswert-würdigen "Glücksstiftern", in die wir uns dann selbst mit Recht verlieben dürfen.

Verbundenheitserfahrung durch Berührung
Nach einer theoretischen Einführung in das Modell und einer reflektierenden Diskussion, geht es an diesem Abend um die körperliche Verbundenheits-Erfahrung – um das Überwinden von Grenzen – das haptische Erspüren von gemeinschaftlicher Ganzheit – um ein Zulassen und das Auflösen von trennenden Grenzen. Dafür werden wir achtsam und meditativ Kuscheln (zu zweit oder in Gruppen) – uns im Liegen berühren – an den Händen, Armen und Beinen, an Rücken, Bauch und Kopf. Dabei geht es ausdrücklich NICHT um Sexuelles! Berührungen an Brust- und Intimbereich, sowie ein Küssen sind strikt untersagt und führen zum sofortigen Verweis! Wichtig dabei ist die Achtsamkeit: zu erspüren, wie es mir, aber vor allem den „Berührten“ damit geht! Nähe zulassen - Loslassen – Hingeben – Hinspüren – Atmen – Meditation. Danach der Austausch in der Gruppe – das gemeinsame Reflektieren des Erlebten.


Glück ohne Sehnsucht u. Enttäuschung“ – mit den so genannten "Gefühlen" umgehen
Am Anfang ist ja noch alles ganz leicht. Doch dann schlagen Sehnsucht und Verlangen oft gnadenloslos zu, und damit die Gefahr, schmerzhaft enttäuscht zu werden. Geht den Glück nicht auch anders? Was steckt hinter diesen seltsamen Emotionen?

Achtsamkeit, Dankbarkeit und Demut - Glück selbst herstellen
In den erfüllten Momenten unseres Glückes, sind wir hingebungsvoll und achtsam. Können wir solche Zustände bewusst unterstützen oder sogar herbei führen? Wie hilft uns Dankbarkeit beim notwendigen Loslassen?


Anforderungen: Es sind keine besonderen Vorkenntnisse oder Erfahrungen erforderlich (Anfänger tauglich). Du solltest Dich kreativ für Dein eigenes Glück interessieren, Achtsamkeit und Stille mögen, Dich auf Entspannung und “Herunterfahren“ freuen, neugierig und offen sein für neue Gedanken und Betrachtungen, sowie andere Menschen mögen mit ihren bunten Vorstellungen.

Gerne eigenes: Wir sind eine offene Gruppe. Da dürfen sich die Teilnehmer auch selbst einbringen, z.B. zu den Themen etwas passendes mitbringen, vortragen oder auch selbst eigene Themenvorschläge machen. (alles natürlich freiwillig).
 
Kleidung / Material: Für die Stille-Übungen sitzen wir nach Möglichkeit bodennah ohne Schuhwerk. Daher bitte an bequeme Kleidung und warme Socken denken. Im Raum vorhanden sind Matten, Decken, Sitzkissen und Bänkchen. Es darf aber auch gerne das eigene Material mitgebracht werden. Eine Neuanschaffung, würde ich aber für den Anfang nicht empfehlen. Bei z.B. Gelenkproblemen können die Stilleübungen auch sitzend (z.B. auf Stuhl) oder liegend ausgeführt werden. Mitbringen könntest Du Dir etwas zu trinken.

Kosten: Im Raum steht ein„Hut“ (in Form einer Spendendose), in dem Du auf freiwilliger Basis einen kleinen Obulus für Raummiete und Energieausgleich zusteuern kannst.
 
Treffpunkt /Ort: Veranstaltungsort ist ein Meditationsraum im Küsterladen (rechte Tür), Burgstraße 3, 45527 Hattingen-Blankenstein, Google-Maps: https://goo.gl/maps/NZ2pMATgBPkz9LY49,
 
Teilnahme: Weil der genutzte Raum nur eine begrenzte Teilnehmerzahl ermöglicht, ist es wichtig, dass Du Dein Kommen ankündigst. Ab 2024 ist die Anmeldung wieder über Freizeit-App GE-Spontacts. Dort kannst Du kostenlos einen Account er öffnen (lohnt immer - viele andere Angebote auch in Deiner Nähe!). Jeder Abend bildet eine in sich abgeschlossene Einheit. Daher ist es auch eine unregelmäßige Teilnahme möglich. Neue Teilnehmer sind natürlich immer herzlich willkommen!

Christoph Heinzel
45529 Hattingen

Zurück zum Seiteninhalt